Einfamilienhaus in Dortmund - Baugebiet Hohenbuschei

Dieses neue Einfamilienhaus wurde im Baugebiet Hohenbuschei in Dortmund-Brackel auf einem 400 qm großen Grundstück realisiert.
Das Haus wurde ohne Keller mit zweieinhalb Geschossen erstellt und verfügt über eine Wohnfläche von rund 180 qm. Das energetische Konzept besteht im wesentlichen aus einer wärmebrückenfreien Ausführung der Konstruktion, sowie einem sinnvollen Maß an Wärmedämmung bei Einsatz von Solarkollektoren zur Unterstützung der Brauchwassererwärmung. Die Verwendung bewährter Techniken bringt zudem überdurchschnittliche Kostensicherheit insbesondere bezüglich zu erwartender Wartungskosten. Auffälliges Merkmal des Entwurfes ist die gallerieartige Zweigeschossigkeit von Teilen des Erdgeschosses. Von einer im Obergeschoss befindlichen "Brücke" oberhalb dieses Luftraumes streift der Blick in alle vier Himmelsrichtungen. Die schmalen, jedoch die gesamte Gebäudetiefe durchdringenden Lufträume, schaffen vielfältige Blickbeziehungen zwischen Innenraum und Außenraum. Zu jeder Tageszeit fällt Sonnenlicht tief ins Hausinnere und visualisiert so den zeitlichen Ablauf eines jeden Tages.

 

Baubeginn: August 2012
Fertigstellung:
August 2013

Wohnfläche: 143,58 m²

 

Endenergiebedarf: 16,20 KWh/(m²/Jahr)
Primärenergiebedarf: 42,10 KWh/(m²/Jahr)