Umbau und Erweiterung eines Einfamilienhauses in Hagen

Für ein fantastisch gelegenes Hanggrundstück in Hagen (Westfalen), wurde BauWerk die Aufgabe übertragen, ein Einfamilienhaus aus den 1920-er Jahren so umzubauen und zu erweitern, dass eine vierköpfige Familie hier ausreichend Platz zum Leben findet. Die vormals 80 qm Wohnfläche reichten jedoch bei weitem nicht aus. Das alte Gebäude verfügte über ein Untergeschoss mit Garage und Stall, ein Erdgeschoss und ein Dachgeschoss mit Satteldach. Ein naheliegender erster Gedanke war der Teilausbau des Untergeschosses des am Hang liegenden Gebäudes. Dennoch blieb der Platz sehr begrenzt. Die zur Verfügung stehende Fläche unter dem Satteldach war zu klein um drei Schlafzimmer und ein Bad zu realisieren. So entstand der Gedanke das Dachgeschoss rückzubauen und einen neuen Obergeschosskubus auf das Erdgeschoss zu stellen. Nach Rücksprache mit der Baubehörde wurde der Gedanke real, dennoch fehlte Wohnfläche. Die Lösung war, ein Obergeschoss zu entwerfen, dass größer ist als das Erdgeschoss, also allseitig auskragt. In der Detailplanung des Entwurfes entstand das umlaufende Fensterband, das den Obergeschosskubus vom Erdgeschoss optisch trennt und es wurden die Materialien festgelegt, welche vom Bauherrn in enger Zusammenarbeit mit den Architekten ausgewählt wurden.

Planungsbeginn:
Baubeginn:
Fertigstellung:

Wohnfläche: qm

Energieverbrauch: KwH/qm/Jahr