Neubau eines Einfamilienhauses in Dortmund (Hohenbuschei)

Viel Licht, offenes Wohnen mit fließenden Raumübergängen, ein wirtschaftlich durchdachtes Energiekonzept mit Loslösung von der Abhängigkeit fossiler Brennstoffe, genug Platz für eine Familie mit 2 Kindern, niedrige Baukosten …… diese Wünsche brachte die junge Familie mit, als sie bei den BauWerk-Architekten vorsprachen. Entstanden ist in Dortmund Hohenbuschei ein Einfamilienhaus mit 2 Vollgeschossen, einem Pultdach und einer seitlich angebauten großen Doppelgarage, die Teil des Gestaltungskonzeptes ist. Ein Luftraum über dem Eingang empfängt die Besucher und gibt den Blick in die Länge und in die Höhe des Hauses frei. Eine offene Treppe erschließt von hier die privaten Rückzugsräume der Eltern und der Kinder im Obergeschoss, in dem auch ein kleines Arbeitszimmer und der Hauswirtschaftsraum untergebracht sind. Im Erdgeschoss sind neben den offen gestalteten Wohnräumen ein weiteres Arbeitszimmer, das auch als Gästezimmer genutzt wird, sowie die Technik untergebracht. Das energetische Konzept besteht aus einer geothermischen Wärmepumpenanlage, kombiniert mit einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und einer in die Fassade integrierten Solaranlage, die die Heizungsanlage unterstützt und für die Warmwasserbereitung verantwortlich ist.  In Kombination mit einer guten Wärmedämmung der gesamten Gebäudehülle erreicht das Einfamilienhaus eine sehr gute Energieeffizienz. Der sommerliche Wärmeschutz wird mit aussenliegenden Raffstoreanlagen auf der gesamten Südfassade hocheffizient geregelt.

Baubeginn: April 2012
Fertigstellung:
Dezember 2012

Wohnfläche: 147,44 m²

Endenergiebedarf: 15,70 KWh/(m²/Jahr)
Primärenergiebedarf: 40,80 KWh/(m²/Jahr)