Neubau eines Einfamilienhauses am Südufer des Dortmunder Phoenixsees

Das Haus in Hanglage verfügt in drei Geschossenn über rund 220 qm Wohnfläche sowie eine Doppelgarage mit etwa 35 qm Fläche. Der Koch-Ess-Wohnbereich ist in der untersten Ebene, Gartenebene untergebracht. Dies gebirt Sinn aufgrund der Position des Hauses in der ersten Baureihe da hier eine Sichtverstellung ausgeschlossen ist. In der Mittelebene befinden sich  drei Zimmer und ein Bad. Im Staffelgeschoss liegt der Elternbereich mit einem Ankleidebereich und einem eigenen Badezimmer. Dem Umstand das die Straßenseite des Grundstückes Südseite ist, wird Rechnung getragen durch den insgesamt schmalen, nicht rechtwinkeligen Grundriss und eine Galerie über zwei Ebenen. Diese Kombination bringt Südsonne auch in die auf der Nordseite gelegenen Räume der untersten der insgesamt drei Ebenen. Der Entwurf verfügt über eine vergleichsweise einfache Statik und wird in Teilen aus Holzrahmenbauelementen zusammengesetzt. Dies hilft Kosten zu sparen. Ein hoher Anteil an Festverglasungen und die Reduzierung von Fensterflächen in den Privatbereichen spart weiterhin Mittel. Die technische Ausstattung ist im wirtschaftlich sinnvollen Rahmen geplant. Hierzu gehören eine gut gedämmte Aussenhülle, eine Gasbrennwertheizung, eine kleine Solaranlage sowie eine Wohnraumlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die Bauherren wohnen bereits im Haus. Letzte Arbeiten werden vor den Sommerferien abgeschlossen.

Baubeginn: März 2014
Fertigstellung/Einzug: Mitte April 2015

Wohnfläche incl. Nutzfläche: 197,18 qm
Endenergiebedarf: 44,6 KWh/(m²/Jahr)
Primärenergiebedarf: 55,2 KWh/(m²/Jahr)