Villa mit Doppelgarage und Pool am Phoenixsee in Dortmund

Das Haus steht am Nordufer des Prestigeprojektes Phoenixsee in allerbester Lage an dem nach Süden hin abfallenden Hang. Das Grundstück liegt etwa sechs Meter über den zwischen See und Privatgrundstück gelegenen Gehwegen und Radwegen. Aufgrund dieser Besonderheit, aber besonders auch wegen der weit überdurchschnittlichen Grundstücksgrösse, sind Ruhe und Intimität auch gewährleistet wenn an schönen Sonnentagen der See zum Besuchermagnet wird. Der Entwurf füllt das rechtlich vorgegebene Volumen wirtschaftlich sinnvoll maximal aus. Der großzügige Elternbereich mit Ankleideraum, üppigem Badezimmer und einem Medienraum sowie einem Hauswirtschaftsraum befinden sich im Obergeschoss. Im Erdgeschoss liegen die Küche mit Mittelblock, der Essbereich sowie das mit grösserer Raumhöhe versehene Wohnzimmer, ein kleines Büro sowie ein Tagesbad. Im Untergeschoss befinden sich ein Appartement mit eigenem Bad für die Tochter der Eigentümer, ein Gästezimmer sowie ein Wellnessbereich mit Sauna und Bad sowie direktem Zugang zu dem in die Terrasse integrierten Swimmingpool. Technikräume und Abstellräume, auch mit direktem Zugang zum Garten, runden das Raumprogramm funktional sinnvoll ab. Die Ausstattung des Objektes ist weit überdurchschnittlich. Hierzu gehören unter anderem Röhren-Sonnenkollektoren auch zur Heizungsunterstützung, eine EIB-System-Installation mit angekoppelter Soundanlage sowie Alarmanlage, eine Wohnraumlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, ein dreiseitig verglaster Kamineinsatz, Raffstoreanlagen am gesamten Haus, Bodenplatten im Großformat im ganzen Haus, die üppige Doppelgarage mit Direktzugang von und zur Erdgeschossloggia, die Wendeltreppe von der Erdgeschossloggia hinunter zur Gartenebene, der eigene Eingang in das Appartement der Tochter, der fast schwarze Aussenputz, das flächenbündig eingebaute Garagentor, weit überdurchschnittlich aufwändige Schreinerarbeiten und vieles mehr. Das Haus bietet besonders aus dem Erdgeschoss einen absolut fantastischen Blick auf den Phoenixsee. Bereits in der Bauphase wurde diese herausragende Qualität deutlich sichtbar. Besonders morgendlicher, über dem See liegender  und sich langsam in der Sonne auflösender Nebel sowie rotorange glühende Sonnenuntergänge wecken reichhaltige Emotionen. Bilder eines von der Bauherrschaft beauftragten Fotografen finden sie hier: www.jg-fotografie.de/serie-2.html

Baubeginn: November 2012
Fertigstellung:
November 2013

Wohnfläche: 301,51 m²

Endenergiebedarf: 45,8 KWh/(m²/Jahr)
Primärenergiebedarf: 55,6 KWh/(m²/Jahr)