Einfamilienhaus in Herten

Die Siedlung sonne+ liegt im Stadtteil Scherlebeck im Hertener Norden, dort wo das Ruhrgebiet in die freie Landschaft des Rieds übergeht. In diesem Baugebiet bieten die Hertener Stadtwerke umweltfreundliche, klimaschonende Wärme und Strom aus 100% erneuerbaren Energien. Die Siedlung wird über eine Energiezentrale - ein modernes Bioerdgas-Blockheizkraftwerk - mit Wärme und Strom versorgt. Die „Siedler“ brauchen keine Heizungsanlage und somit erst recht keinen Heizungskeller. 
Dieses energetische Konzept liegt auch dem Einfamilienhaus einer jungen Familie mit drei Kindern zugrunde, das die Bauwerk- Architekten im Jahr 2011/12 verwirklicht haben. Das Ergebnis ist ein KFW Effizienshaus 70 mit ca. 200 qm Wohnfläche auf zwei Ebenen. Die offen gestalteten Wohnräume liegen ebenerdig im Erdgeschoss, ebenso die Neben- und die Abstellräume, die optisch in der Außenfassade durch Form und Farbe abgesetzt und ablesbar sind. Eine im Luftraum über dem Essbereich eingehängte Brücke aus Stahl erschließt die privaten Rückzugsbereiche im Dachgeschoss, Eltern und Kinder getrennt. Die 1,5 fache Geschossigkeit mit Satteldach und roten Dachziegeln ist eine Vorgabe des Bebauungsplanes. Mehrfache Versuche von Seiten des Bauherrn und des Architekten, bezüglich der Außengestaltung Ausnahmen zu erlangen, schlugen fehl. Gerne hätten die Planer und die Bewohner die Nebenbaukörper farblich kräftiger abgesetzt oder einen grauen Dachstein verwendet.

Baubeginn: August 2011
Fertigstellung: -


Wohnfläche: 178,16,00 m²

Endenergiebedarf: 73,00 KWh/(m²/Jahr)
Primärenergiebedarf: - KWh/(m²/Jahr)