Revitalisierung eines Einfamilienhauses und Erweiterung durch einen Anbau

Das im Dortmunder Stadtteil Lücklemberg gelegene Objekt wurde voll umfassend auch energetisch saniert und um einen eingeschossigen Anbau erweitert. Dabei wurde der Hauseingang verlegt, Außenwände wurden großflächig herausgebrochen und Innenwände vollständig entfernt. Der Übergang vom sanierten Altbau in den neuen Anbau erfolgt über zwei abwärts führende Stufen. Der neue Großraum hat so eine Raumhöhe von etwa drei Metern. Zum Garten wurde das Dach zusätzlich noch angehoben so das der Raum hier eine Höhe von 3,75 Metern erreicht. Die Glasfassade wurde als Pfosten-Riegel-Konstruktion mit schmalen Profilen ausgeführt. Sie reicht von der Decke bis zum Boden und von Wand zu Wand. Da der Garten an der Nordseite des Hauses liegt konnte auf eine Außenverschattung verzichtet werden. Das Haus wurde zu einer Zeit gebaut als Stahl und Zement ein knappes und wertvolles Gut waren. Entsprechend sparsam wurden diese Materialien verwendet. So hatte der das Projekt begleitende Statiker immer was zu tun. Der Einzug erfolgte am 16. März 2018. Wir freuen uns schon darauf weitere Bilder des dann eingerichteten Hauses präsentieren zu dürfen.

Planungsbeginn: September 2016
Baunantragstellung: November 2016
Baubeginn: 4. Mai 2017 
Einzug: 16. März 2018