Einbau eines Arbeitsplatzes in einen Galerieraum

Der sechs Meter hohe Dielenraum des Einfamilienhauses wurde zum Einbau einer leichten, stählernen Konstruktion genutzt um einen Arbeitsplatz zu schaffen. Die Maßnahme war erforderlich geworden da weiterer Familienzuwachs im bisherigen Arbeitszimmer untergebracht wurde. Um im Erdgeschoss eine üppige Raumhöhe zu erhalten wurde die Konstruktion in engster Abstimmung mit dem Statiker so dünn wie möglich gehalten. Mehrschichtig aufgebaute Stahlprofile ermöglichten so eine Deckenstärke von insgesamt rund 12,5 cm. Die neu geschaffene Fläche wurde in den Umfassungswänden verankert und zusätzlich an zwei Stellen mit sehr dünnen Stahlstäben von der Betondecke des Obergeschosses abgehängt. Die Geländer bestehen aus Sicherheitsglasscheiben mit einen dünnen Obergurt aus Edelstahl. Vor dem bereits vorhandenen, raumbreiten Fenster des Obergeschosses entstand so ein Arbeitsplatz mit toller Aussicht und optimaler Belichtung. Der Arbeitstisch wurde nach einem Entwurf von BauWerk Architekten eingepasst.

Fertigstellung: Ende 2009
Wohnflächengewinn: 9,5 qm